WACKEN OPEN AIR 2019

#d4470adc Wenn der Platzhirsch zur letzten Festivalsaison röhrt, dann wird es FASTER, HARDER & LOUDER. Letztes Wochenende ging es zusammen mit Jägermeister und EMP zum 30. WACKEN OPEN AIR nach Schleswig-Holstein und für die Festivalbesucher wurde sich was ganz besonders überlegt. Unter dem Motto #DeinShirtFuerDenHirsch haben die Fans beider Marken vorab ihre alten Bandshirts eingesendet, die dem Platzhirsch zum Abschied ein überdimensionales Metal-Shirt bescherten. In keinem edleren Gewand hätte er sich vom HOLY GROUND und den deutschen Festivals verabschieden können.

Wettertechnisch blieb es auch diesmal Schlammfrei und wie auch in den letzten Jahren hatte man auf dem Hirsch die perfekte Sicht auf die FASTER Stage. Einen Katzensprung entfernt konnten wir aber auch im EMP Backstage Club die Füße hochlegen. Chill-Out-Lounge, coole Festival Gimmicks und das Bier Pong Duell von Eileen & Chiara gegen die Kassierer am letzten Tag waren dort meine Highlights. Auch im dritten Jahr hat das Wacken Open Air seinen Platz 1 auf meiner persönlichen Festival-Ranking-Liste lautstark verteidigt. Friedvolle und liebenswerte Metal-Heads, abwechslungsreiches und leckeres Festival Food, 1a Organisation von Stages, Lageplan, Running Order, Sicherheitsmaßnahmen, der App und und und. So lässt es sich auch erklären, dass bereits seit Dienstag, also nach genau 21 Stunden des Verkaufsstarts auch das nächste W:O:A für 2020 mit 75.000 Tickets restlos ausverkauft ist. Ich hoffe, dass mich Jägermeister und EMP auch im nächsten Jahr wieder mitnehmen, denn ich bin schon jetzt auf den neuen PLACE TO BE gespannt, der tatsächlich in sehr große Hufabdrücke treten wird! Vielleicht lassen sich Jägermeister & EMP wieder etwas abgefahrenes einfallen? Wer weiß?! 🙂

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Jägermeister und EMP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.