Mair1 2013

wir sind zurück. trockener als erwartet haben wir unser erstes mair1 festival überstanden. für alle drei tage war regen angekündigt, aber der niederschlag fiel nur dann vom himmel, wenn wir sicher und wohlbehütet in unseren schlafsäcken schlummerten. am ersten tag stand nach gefühlten 10 minuten unser lager: 3 zelte samt pavillon. ausgespannt mehr schlecht als recht. samstag morgen war unser pavillon dann richtung nachbarlager geflogen. dies lud die u18 jährigen nicht mehr dazu ein es sich auf unseren stühlen im trockenen gemütlich zu machen und nach gaskocher und kippen zu schnorren. musikalisch kamen wir total auf unsere kosten und welch eine freude es war boysetsfire das erste mal live zu sehen, im anschluss des konzerts ein foto mit nathan gray zu machen und als dieser nach der autogrammstunde einen nochmal in den arm nahm. wir sind nie autogrammjäger oder groupies gewesen, aber bei so einem kleinen, familiären festival haben sich einfach alle lieb und das merkte man auch bei den bands. dank fritzkola waren wir mit turnbeutel und schlafmaske perfekt ausgestattet. der film in der einwegkamera wir in den nächsten tagen entwickelt und die limo, welche man dank glasflaschenverbot nicht mit auf den campingplatz nehmen durfte, genüsslich leergeschlürft.

DSCN0125

jana in ihrem h&m zelt, welches NICHT im dunkel leuchtet – außer man bestrahlt die nähte 5 minuten lang mit einer taschenlampe

DSCN0128

DSCN0131

auf dem fritzkola kontainer mit einer super aussicht

DSCN0141

DSCN0144

zu besuch bei fuchsteufelswild

DSCN0148

DSCN0154

DSCN0160

DSCN0163

DSCN0169

DSCN0177

DSCN0187

DSCN0190

DSCN0193

die schnorrer aus montabaur

DSCN0198

DSCN0205

DSCN0209

DSCN0214

DSCN0224

DSCN0231

DSCN0232

DSCN0235

DSCN0249

DSCN0253

DSCN0277

DSCN0278

DSCN0294

// follow // facebook // instagram // questions? //

0 Kommentare zu “Mair1 2013

  1. Tolle Fotos, sieht nach Festivalfeeling aus. Aber schaut mal bitte nochmal über den Text. Das Ignorieren von Groß- und Kleinschreibung, fehlende Kommas und unvollständige Sätze nerven etwas beim Lesen..

    LG, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.